Sören Hildebrand – Badisches Jugendrotkreuz

Sören Hildebrand

Seit 14 Jahren ist Sören Hildebrand Mitglied beim Deutschen Roten Kreuz. Als Jugendleiter steht er dem Badischen Jugendrotkreuz vor, dem eigenständigen Jugendverband des DRK.  Dem 24-Jährigen ist es wichtig, soziales Engagement und gesellschaftliche Verantwortung zu zeigen.

Das Jugendrotkreuz kämpft wie die Erwachsenenorganisationen des DRK gegen Mitgliederschwund. Während in den 90er Jahren noch über 5000 Jugendliche zwischen sechs und sechzehn Jahren beim Jugendrotkreuz waren, sind heute gerade mal 2800 Mitglieder zu verzeichnen.

Ein Grund für diese Entwicklung sieht Sören Hildebrand im wachsenden Angebot für Kinder und Jugendliche in den Ballungszentren und an den Schulen selbst. Auch die vermehrte zeitliche Beanspruchung durch die Schule mache sich bemerkbar. Sich auf längere Zeit an einen Verein zu binden, schrecke viele ab, meint Sören Hildebrand. Gerade die Nachwuchssuche für Führungspositionen gestaltet sich dadurch oft schwierig.

Dabei bietet das Badische Jugendrotkreuz nicht nur die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen, sondern hält auch jede Menge Abwechslung und interessante Aufgaben bereit: Neben Zeltlagern, Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen und dem Schulsanitätsdienst wird die Gremien- und Kampagnenarbeit immer wichtiger.

Eine dieser Kampagnen beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Klima. Das Jugendrotkreuz vermutet zukünftig vermehrt Herausforderungen in punkto Klimaerwärmung und setzt sich mit teils ganz unterschiedlichen Ansätzen dafür ein, der Problematik möglichst früh zu begegnen.

>> zum mp3-Download

Dieser Beitrag wurde am Montag, 01. April 2013 um 00:01 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Jugendrotkreuz abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment

*

Kategorien

Neueste Beiträge

Schlagwörter



© Sebastian Hautli